Secret Safe, Version 3.5.1

Hilfe

Grundlegende Hinweise zur Benutzung:

Master-Passwort

Das Master-Passwort ist der zentrale Schutz ihrer geheimen Daten im Safe. Auch wenn die Anwendung nur eine Mindestlänge von 6 Zeichen fordert, sind längere Passwörter sehr zu empfehlen. Alternativ zur Eingabe von Ziffern über die eingeblendete Telefontastatur können Sie auch ein Master-Passwort über das Textfeld eingeben. Eine Reihe grundlegender Zeichen kann auch mit "Langem Klicken" auf die Zifferntasten eingegeben werden. Klicken Sie einfach in das Textfeld und schließen Sie die Eingabe mit "ENTER" ab.
Merken Sie sich das eingegebene Master-Passwort sehr gut. Bei Verlust des Master-Passworts können Ihre Daten nur wiederhergestellt werden, wenn Sie eine Sicherung erstellt haben.

Wenn Sie Ihr Master-Passwort nicht mehr wissen, aber eine Sicherungsdatei haben, hängt das weitere Vorgehen von der Einstellung Verhalten bei Fehlversuchen ab:

Erstellen und Bearbeiten von Einträgen

Beachten Sie beim Erstellen und Ändern von Einträgen, dass diese mit dem Speichern-Button abgespeichert werden müssen. Beim Verlassen über den Zurück-Hardware-Button erfolgt keine Speicherung.

In den mehrzeiligen Textfeldern von Einträgen des Typs Notizen und PIN-Codes und bei der URL von Einträgen des Typs Benutzername / Passwort lassen sich Hyperlinks angeben, die später in der Anzeige klickbar sind. Geben Sie z.B. http://www.google.de ein, um per Klick den Android-Web-Browser zu starten und die Google-Seite zu öffnen. Im Informationsfeld für PIN-Codes, können Sie auch klickbare Telefonnummern hinterlegen, z.B. +49-69-97971000.

Anzeigen von Einträgen

Beim Anzeigen von Einträgen des Typs Benutzername / Passwort können Sie den Benutzernamen oder das Passwort in die Zwischenablage kopieren. Haben Sie zudem einen Hyperlink für die URL der Loginseite hinterlegt können Sie bequem mit wenigen Klicks ein Login durchführen. Hinweis: Aus Sicherheitsgründen werden die kopierten Daten nach 30 Sekunden aus der Zwischenablage gelöscht.

Ändern des Master-Passworts

Zum Ändern des Master-Passworts müssen Sie zunächst das alte Master-Passwort noch einmal eingeben.

Sichern

Die Einträge des Safes werden in der lokalen Sqlite-Datenbank des Android-Handys oder -Tablets gespeichert. Secret Safe bietet zwei Möglichkeiten für das Sichern und Wiederherstellen aller Einträge der Datenbank. Bei beiden Möglichkeiten werden Ihre Einträge in CSV-Form als Text exportiert. CSV bedeutet "Komma-separierte-Werte" (Comma Separated Values) und ist ein Format, dass Sie mit einem Texteditor oder am PC mit Microsoft Excel oder Open Office anzeigen und bearbeiten können. Für jeden Eintrag im Safe gibt es eine Zeile mit Werten, die in Hochkomma stehen und mit Komma getrennt sind, z.B.:

"note","Beispiel 1: Eine Notiz","Dies ist ein Beispiel für eine geheime Notiz.\nMit Backslash-n werden Zeilenumbrüche codiert."
"up","Beispiel 2: Benutzername / Passwort","beispiel-name","beispiel-passwort","https://www.google.com/accounts/Login"
"pin","Beispiel 3: Kreditkarte","2345","","Details zur Kreditkarte, z.B.:\n\nNummer: 0123 3456 7890 1234"
"contact","John Doe","epr","john.doe@yahoo.de"
"link","Search Google Android File Encryption","http://www.google.de/m/search?q=android+file+encryption"

Beachten Sie, dass die CSV-Datei im UTF-8-Zeichensatz gespeichert wird und der erste Wert einer Zeile "up" (Benutzername / Passwort), "pin" (PIN-Code), "note" (Notiz), "link" (Lesezeichen) oder "contact" (Kontakt) sein muss. Tipp: Am einfachsten lässt sich ein initialer CSV-Import erstellen, wenn Sie den Beispielinhalt dafür exportieren und bearbeiten. Eine detaillierte Dokumentation gibt es unter http://www.giraone.com/help/SecretSafe/SecretSafeCSV.html.

Die zwei Möglichkeiten unterscheiden sich von der Art, wie die CSV-Daten exportiert werden:

Wiederherstellen

Zum Wiederherstellen müssen Sie die gesicherte Datei über die jeweilige Funktion zum Wiederherstellen auswählen.

Hinweis: Die beiden Versionen "Secret Safe" und "Secret Safe Lite" können das selbe Verzeichnis nutzen. Damit haben Sie auch die Möglichkeit beim Umstieg von "Secret Safe Lite" auf "Secret Safe" eine Sicherung der Lite-Version einzuspielen.

Daten zwischen 2 Geräten kopieren oder abgleichen

Zwischenablage

Seien Sie vorsichtig beim Nutzen des Features zum Kopieren von Passwörtern in die Zwischenablage. Jede andere App kann auf diese Daten zugreifen! Eine App kann sich sogar dafür registrieren diese Daten abzufangen. Das ist ein grundsätzliches Android-Problem. Warten Sie immer mit dem Beenden der App bis die Meldung erschien, dass die Zwischenablage gelöscht ist. Bei der ersten Benutzung müssen Sie prüfen, ob das Löschen auf Ihrem Gerät korrekt funktioniert. Es gibt sehr viele herstellerabhängige Anpassungen der Zwischenablage, die ein Löschen verhindern. Ein kritisches Problem gibt es mit Samsung Galaxy Geräten: unglücklicherweise hat Samsung eine Historie für die Zwischenablage implementiert, die bis zu 20 Einträge aus der Zwischenablage vorhält. Diese Einträge können nur vom Anwender und nicht von einer App gelöscht werden, da es keine Programmierschnittstelle dafür gibt. Deshalb empfehlen wir auf diesen Geräten keine Passwörter in die Zwischenablage zu kopieren!

Mit Version 3.1.0 von Secret Safe wurde eine experimentelle Einstellung hinzugefügt, die versucht alle 20 Einträge der Historie zu überschreiben. Damit das Überschreiben funktioniert müssen 20 unterschiedliche Texte in die Zwischenablage eingefügt werden. Secret Safe verwendet dafür die Zahlen 1 bis 20! Wir können aber nicht garantieren, dass diese Funktion korrekt auf alle Samsung-Geräten funktioniert, freuen uns aber auf ein Feedback dazu.

Offenbarungsmodus

Für Situationen in denen Sie gezwungen sind ihr Master-Passwort preiszugeben, gibt es die Möglichkeit ein zweites Passwort in den Einstellungen zu definieren. Haben Sie so ein Passwort gesetzt und loggen sich damit ein, dann werden alle Operationen auf einer 2.ten "Schatten-Datenbank" durchgeführt. Es obliegt Ihrer Phantasie deren Inhalt realistisch zu gestalten.
Nach dem Einloggen in den Offenbarungsmodus werden im Titel der Startseite bei der Anzahl der Einträge eckige Klammern [] an Stelle von runden Klammern () verwendet. Zusätzlich wird die Offenbarungsmodus-Einstellung selbst und auch dieser Hilfetext ausgeblendet.
Wichtig:

Beenden

Das BEENDEN-Menü von Secret Safe beendet die App vollständig. Dies ist einstellbar, sollte jedoch immer gemacht werden, damit etwaige Schadsoftware keine Möglichkeit hat über Speicherdumps oder Speicher-Debugging die Sicherheit Ihrer Einträge zu gefährden, auch wenn die Anwendung nicht im Einsatz ist.

Inaktivität

Wenn die laufende Anwendung länger als 2 Minute in den Hintergrund verschoben wird, wird bei der Wiederherstellung der Startbildschirm angezeigt, d.h. das Master-Passwort muß erneut eingegeben werden.

Passwort-Generator

Der Passwort-Generator steht für den Typ "Benutzername / Passwort" zur Verfügung. Die generierten Passwörter sind 8, 12 oder 16 Zeichen lang und können aus

bestehen. Es sind verschiedene Zusammensetzungen wählbar. Bei bestimmten Zusammensetzungen werden ähnliche Zeichen unterdrückt, z.B. Ziffer 0 und Großbuchstabe O bzw. Kleinbuchstabe l (L) und Großbuchstabe I.

Dank und Copyright

Diese Anwendung nutzt Open-Source der folgenden Projekte:

Weiterentwicklung

Wenn Sie Verbesserungsvorschläge oder Probleme melden möchten, können Sie die Mailadresse secretsafe@giraone.com verwenden.

Online-Version dieser Hilfe

http://www.giraone.com/help/SecretSafe/help-de.html

Haftung

Der Hersteller übernimmt keine Haftung für den Verlust von gespeicherten Daten. Sichern Sie ihre Daten kontinuierlich mit den beschriebenen Mechanismen.


Copyright giraone.com